Schweizer-Meisterschaften 2014

Eingetragen bei: NEWS | 0

RUTSCHI FÜHRT NACH DEM JAGDSPRINGEN

25.09.2014

von  Georges Zehnder //
Niklaus Rutschi gewinnt mit Windsor bei den Schweizer Meisterschaften in Sion die erste Wertungsprüfung in der Kategorie Elite. Mit knappen Rückständen belegen seine Equipenkollegen Pius Schwizer mit Sixtine de Vains und Romain Duguet mit Quorida de Treho die weiteren Podestplätze.

Überraschend markant in Szene konnten sich die beiden jungen Amazonen Fanny Queloz mit Celtic und Larissa Notz mit Esqydo. Das Duo erzielte die Plätze vier und fünf vor Christina Liebherr mit Con Grazia CH.

«Will gute Ausgangslage nützen»

Niklaus Rutschi, der schon zwei Mal an einer Schweizer Meisterschaft in Führung lag, aber noch nie eine Medaille gewann, lobte seinen elfjährigen Wallach: «Windsor ist in ausgezeichneter Form. Dieses Mal möchte ich die gute Ausgangslage nützen und einen Platz auf dem Podest erreichen.»

Insgesamt liegen nach dem Jagdspringen als erste von drei Wertungen des nationalen Championats noch 13 Paare innerhalb eines Springfehlers. Sämtliche Favoriten konnten sich in diesem Feld etablieren und garantieren eine spannende Ausgangslage für den weiteren Verlauf der erstmals im Wallis ausgetragenen Meisterschaft der Springreiter.

Hinterlasse einen Kommentar